• info@charity-kalender.de

Januar-Bild: Hartmann-Bergzebra

Januar-Bild: Hartmann-Bergzebra

Zebras kamen im Charity-Kalender in der Vergangenheit schon vor, aber bislang immer nur die Variante des Steppenzebras. Wie seinerzeit schon ausgeführt gibt es grundsätzlich drei Zebraarten mit den Grevy-Zebra, Bergzebras und den Steppenzebras. Von den Bergzebras existieren zwei Unterarten mit den Kap-Bergzebras und dem auf dem Bild gezeigten Hartmann-Bergzebra.

 

Vom Steppenzebra unterscheiden sich die Bergzebras dadurch, dass sie wenn überhaupt nur im hinteren Bereich über Schattenstreifen verfügen, dazu verlaufen die Streifen nicht unter dem Bauch, der komplett weiß bleibt. Zudem sind Bergzebras kleiner und am Rücken verlaufen die Streifen enger als bei den Steppenzebras (nicht aber im Vergleich zu den sehr eng gestreiften Grevy-Zebras), während am Hinterbein die Streifen deutlich größere Abstände aufweisen.

 

Bergzebras leben in deutlich kleineren Herden als ihre Pendants aus der Steppe. Wenn der Nachwuchs ausgewachsen ist, verlässt er unabhängig vom Geschlecht die Herde. Hengste formen zunächst eine Junggesellengruppe, während Stuten sich entweder einer bestehenden Herde anschließen oder mit einem Hengst aus einer Junggesellengruppe eine Herde neu aufbauen. Stuten sind mit zwei Jahren geschlechtsreif, was bei den Hengsten ein bis zwei Jahren länger dauert. Bis ein Männchen sich jedoch fortpflanzen kann, wird es noch deutlich länger dauern. Vor einem Alter von sieben Jahren wird ein Junghengst keine Chance haben einen älteren Widersacher von seiner Herde zu trennen.

 

Wie es der Name schon sagt, leben Bergzebras in hügeligeren Lagen, wo sie ausreichend Futter finden können. Ihr Bestand wurde um die Jahrtausendwende auf 25.000 Tiere geschätzt. Die größte Gefahr geht von der legalen Jagd aus, denn deren Zebrahäute werden kommerziell gehandelt. Etwa 2.000 bis 3.000 Tiere werden dafür pro Jahr entnommen, was oberhalb der Geburtenrate liegt und damit auf Sicht zum Problem für den Bestand wird.

 

 

ARTENPROFIL HARTMANN-BERGZEBRA
Art: Bergzebra
Unterart: Hartmann-Berzgebra
Wissenschaftl. Name: Equus zebra hartmannae
Vorkommen: Namibia, evtl. Angola
IUCN Status: Gefährdet

 

Nachwuchs: Ein Jungtier nach einem Jahr Tragzeit
Ernährung: Hauptsächlich Gräser
Feinde:

Lebenserwartung:

Löwen, Hyänen, Leoparden, Geparden

Etwa 20 Jahre

 

Olaf Goldbecker