Charity-Kalender

Rekordergebnis aus der 2024er Aktion

Um diese Zeit des Jahres steht das Endresultat der Kalenderaktion wie immer fest. Die Aktion „Südamerikas Tierwelt 2024“ brachte dabei ein äußerst positives Resultat zustande. Die unterstützen Organisationen waren Rettet den Drill (50% des Gewinns aus dem Kalenderverkauf, 10 Euro je verkaufter Stahlfigur „Drill“), Sphenisco (50% des Gewinns aus dem Kalenderverkauf, 10 Euro je verkaufter Stahlfigur „Pinguin“), sowie der NABU Dortmund für ein Steinkauz-Auswilderungsprojekt via Tierpark Herford (10 Euro je verkaufter Stahlfigur „Eule“).

 

Profitiert haben konkret:

Sphenisco – 1.445,15 Euro

Rettet den Drill – 765,15 Euro

NABU Dortmund – 295 Euro

 

Zusammengenommen ergibt dies eine Summe von 2.505,30 Euro – absoluter Rekord für ein Jahresergebnis des Charity-Kalender-Projekts. Seit Bestehen sind damit insgesamt 9.777 Euro für die verschiedenen Artenschutzprojekte eingespielt worden.

 

Selbstverständlich werden die Stahlfiguren weiterhin verkauft, und auch einige wenige Kalender sind noch erhältlich. Die Erlöse fließen dann in die 2025er Aktion, die im Sommer starten wird.

Weiter Beitrag

© 2024 Charity-Kalender

Thema von Anders Norén