Rettet den Drill erhält Kalenderspende

Auch das zweite unterstützte Projekt, die Organisation „Rettet den Drill“ hat natürlich ihren Anteil aus dem Verkauf der Kalender erhalten. Um dies zu dokumentieren fand ein Treffen im Erlebnis-Zoo Hannover statt, in dem die Vorsitzende Kathrin Paulsen arbeitet. Im vergangenen Jahr entstand mit dem Themengebiet Afi Mountain dort eine sehr gelungene neue Anlage für Drills, die sich Drill-Mann Lolu mit seinen Weibchen Liza und Daphne sowie einer vierköpfigen Gruppe Brazza-Meerkatzen teilt.

 

Der Drill ist eine relativ unbekannte Affenart, die in Nigeria und Kamerun lebt und vom Aussterben bedroht ist. Die Bedrohung liegt im Gegensatz zum Orang Utan nicht so sehr im Bereich Palmöl, aber auch in der Abholzung der Wälder und in der Jagd nach Fleisch. Umso wertvoller ist die Arbeit dieses Vereins, der knapp 150 Mitglieder umfasst und von Zoomitarbeitern begründet wurde. Bemerkenswert ist insbesondere, dass für die Arbeit vor Ort ehemalige Jäger als Schützer der Tiere gewonnen werden konnten und die Futtermittel von der lokalen Bevölkerung gewonnen werden, so dass diese auch einen direkten Nutzen vom Schutz der Tiere profitieren.

 

Schon mit kleinen Beträgen kann man in Afrika viel bewegen, daher sei eine Mitgliedschaft bei Rettet den Drill, die bei ganzen 30 Euro im Jahr für Erwachsene liegt, sehr ans Herz gelegt. Weitere Informationen finden Sie unter www.rettet-den-drill.de

 

You may also like...

Your email will not be published. Name and Email fields are required