• info@charity-kalender.de

Raubtiere – Allgemeine Informationen

Raubtiere – Allgemeine Informationen

Raubtiere zu klassifizieren ist zunächst einmal ganz einfach. Man muss nur an die bekannte Haustierfrage denken und die Personen in Katzen- oder Hundetypen einteilen und schon hat man die beiden grundsätzlichen Kategorien beisammen: Hunde- und Katzenartige, mehr gibt es nicht.

Dass die Familie der Hundeartigen die eigentlichen Hunde beinhaltet, ist wenig überraschend. Dass die Bären dazu gehören, dürften viele auch noch wissen. Darüber hinaus muss man noch die Marder mit einbeziehen, und die größte Überraschung dürften die Robben sein, die die Meisten auf Anhieb wohl nicht zu den Hunden zählen würden. Die Gruppe der Katzenartigen ist vielschichtiger. Neben den eigentlichen Katzen sind sicherlich die Hyänen und Mangusten bekannt, aber Pardelroller, Schleichkatzen, Madagassische Raubtiere und Linsangs sind wohl eher wenigen ein Begriff.

Beim Menschen sind die in der Natur lebenden Raubtiere nicht sehr beliebt. Sie sind Nahrungskonkurrenten und wurden daher schon immer bejagt. Auf Lateinisch heißen die Raubtiere Carnivoren, was Fleischverschlinger bedeutet. Allerdings sind nicht alle Raubtiere reine Fleischfresser, es gibt auch Pflanzen- und Allesfresser unter ihnen wenn man an die Familie der Bären denkt.

Im Verlauf des Jahres 2019 stellen wir die Karnivoren anlässlich des Kalenders „Raubtiere 2019“ näher vor.

Einige Beispiele von Raubtieren seht ihr in der Galerie

Olaf Goldbecker