• info@charity-kalender.de

Projekt „Wildlife of Kenya 2021“ erzielt vierstelligen Gewinn

Projekt „Wildlife of Kenya 2021“ erzielt vierstelligen Gewinn

Das diesjährige Kalenderprojekt „Wildlife of Kenya 2021“ ist abgeschlossen. Unterm Strich steht ein Gewinn in Höhe von 1.129,84 Euro, der bereits an die Organisationen Rettet den Drill sowie das Reticulated Giraffe Project im kenianischen Samburu-Nationalpark überwiesen worden ist.

 

Die höchsten Kosten beim Charity Kalender fallen naturgemäß für die Produktion des Kalenders an. Den mit Abstand zweithöchsten Posten stellt der Versand dar – die Kalender haben für Transportunternehmen sperrige Formate, weswegen hierfür der Maxibrief Plus mit 4,90 Euro zu Buche schlägt. Hinzu kommt im deutlich niedrigeren Ausmaß der Kostenpunkt für die Verpackung, wofür spezielle A3 Kalenderkartons verwendet werden. Zuletzt sind noch Bankgebühren zu nennen, was nichts anderes sind als die Gebühren, die PayPal für die Überweisungen kassiert. Nicht zu vergessen, dass für die Kalender natürlich die Umsatzsteuer an den Staat abgeführt werden muss, wo der Charity Kalender in dieser Ausgabe von dem temporär verniedrigten Steuersatz profitierte. So kommt der Endbetrag von 1.129,84 Euro aus Einnahmen von exakt 1.955 Euro vor Steuern zustande. Es wird kein Geld für Verwaltungskosten oder eigenen Gewinn einbehalten! Ein herzliches Dankeschön an alle Käufer und Unterstützer dieses Formats!

 

Olaf Goldbecker